Was passiert bei einer Zwangsräumung?

Hallo ihr Lieben,

bereits ein paar Mal war ich bei einer Zwangsräumung dabei.

Eine Zwangsräumung kann stattfinden, wenn beispielsweise Mieter über mehrere Monate ihre Miete nicht zahlen und den Rückstand nicht begleichen.
Vor Gericht kann dann der Räumungstitel erlangt werden, was bedeutet, dass postalisch die Zwangsräumung angekündigt wird.

Am Tag selbst sind dann Gerichtsvollzieher, Kundenbetreuer, Haus- und Siedlungsbetreuer, Schlüsseldienst und Umzugsunternehmen vor Ort. Zunächst klingelt der Gerichtsvollzieher beim Mieter. Öffnet dieser nicht, muss der Schlüsseldienst ran.
Das Umzugsunternehmen räumt alle Möbel aus der Wohnung und lagert sie ein.
Für die Kundenbetreuer ist es wichtig, alle Räume anzuschauen wie bei einer regulären Vorabnahme, da manchmal auch Firmen beauftragt werden müssen, um Mängel zu beseitigen etc.
Die meisten Mieter wohnen nicht mehr in der Wohnung, wenn diese geräumt wird, wodurch es selten zu einer Begegnung mit diesen kommt. Trotzdem ist es immer wieder spannend.

Eure Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*