Bald starten die Azubis 2019 ihre Ausbildung!

Hallo ihr Lieben,

eine Tradition im Unternehmen ist die von den Azubis geplante Einführungswoche für die neuen Azubis. Da die Einführungswoche ein angenehmer Start für uns in die Berufswelt war, möchten wir dies den Neuen ebenfalls ermöglichen.

In der Einführungswoche bekommen die neuen Azubis ebenfalls einen Info-Ordner mit allen wichtigen Informationen für die ersten Monate ihrer Ausbildung. Sie finden dort bspw. Ansprechpartner, den Ausbildungsplan, Informationen zur Berufsschule und so weiter.

Diesen Ordner haben wir, Patrick, Alex, Matteo und Sophie, in den letzten Wochen erstellt. Dieses Jahr wird erstmals ein Großteil des Ordners digital sein – wir sind gespannt, ob die Technik am Ende so funktioniert wie wir hoffen und ob die neue Form des Ordners gut ankommt.

Was wir für die Einführungswoche an Treffen etc. geplant haben, erfahrt ihr demnächst.

Bis dahin wünschen wir euch schöne Sommerferien

Fabienne verabschiedet sich

Hallo ihr Lieben,

wie die Zeit vergeht… Drei Jahre sind rum und ich habe meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement erfolgreich abgeschlossen. Es war eine turbulente Zeit mit Höhen und Tiefen, aber dennoch eine tolle.

Jetzt ist es soweit und auch ich verabschiede mich vom Azubi-Blog-Team. Mir hat der Blog viel Spaß gemacht und nun gebe ich das Zepter weiter. Seid gespannt, wer im August als neues Teammitglied dazustoßen wird.

Bis bald eure Fabienne

Stadtentwicklung Hessen Süd

Hallo Ihr Lieben,

ich bin aktuell im Fachbereich „Stadtentwicklung Hessen Süd“.
In diesem Bereich hat man sehr viel Kontakt mit den verschiedenen Kommunen in Süd-Hessen und über die Landesgrenzen hinaus.
Die Stadtentwicklung der ProjektStadt ist eine der am erfolgreichsten etablierten Unternehmen in der Branche.

Der Alltag in der Abteilung ist sehr abwechslungsreich, von der Mitarbeit an den einzelnen Projekten bis hinzu Besichtigungen/ Begehungen direkt vor Ort mit Bürgermeistern oder Abgeordneten, hier ist immer etwas los.

Für die Stadtentwicklung steht vor allem das Wohle der Bürgerinnen und Bürger im Vordergrund. In den Konzepten versuchen alle Projektleiter sowie Mitarbeiter, steht´s das Optimum für das zu entwickelnde Gebiet rauszuholen.
(Aufgabenbereiche sind u.a. Stadtentwicklung, Stadtumbaumanagement, Baulandentwicklung, Quartiersentwicklung sowie das dazugehörige Management)

Die Stadtentwicklung holt für die Kommunen und deren Einwohner mit ihren Konzepten das Bestmögliche raus und gibt den zu entwickelten Gebieten neue Frische.

Während der Zeit im Fachbereich konnte ich außerdem einige Einblicke in unsere Tochtergesellschaft „Bauland Offensive Hessen“ gewinnen.

Hier werden wir euch in einem weiteren Bericht mehr erzählen.

 

Euer Kai

Planung Abschlussfeier der Azubis 2016

Hallo ihr Lieben,

die Abschlussfeier für das dritte Ausbildungsjahr zu planen, ist in unser Unternehmen eine Tradition.

Die Planung der Abschlussfeier für 60 Personen, mit einem Rahmenprogramm und einem vorgegebenen Budget, stellt sich für uns als Herausforderung dar.

Nach vielen Besichtigungen und langen Recherchen, haben wir unsere Location gefunden, die ich hier noch nicht verraten darf, da die Feier erst am 04 Juli stattfindet.

Wir sind sehr Aufgeregt und hoffen, dass unser Programm und unsere Geschenke gut bei den Azubis 2016 ankommen.  🙂

Drückt uns die Daumen!!

 

Liebe Grüße

Teresa 🙂

Geldwerte Tipps Seminar

Hallo ihr lieben,

am 15.04. hatten die Azubis aus dem 1. und 2. Lehrjahr ein Seminar zum Thema Geldwerte Tipps.

Es ist sehr interessant zu wissen, welche Versicherungen oder Sparverträge wirklich wichtig sind. Zum Beispiel, ist eine Lebensversicherung nur wichtig, wenn man Kinder hat. Außerdem haben wir den Unterschied von einem Kundenberater, der uns nur eine Versicherung verkaufen will oder einen der uns wirklich helfen möchte, gelernt.

Wir sind sehr dankbar, dass die NH uns solche Seminare ermöglicht.

Liebe Grüße

1.und 2. Lehrjahr

Die JAV auf Seminar in Augsburg

Im Mai waren wir, Aylin, Kim, Laura und Sophie auf einem Seminar in Augsburg. Dort haben wir rechtliche Grundlagen für unsere JAV-Arbeit gelernt. Die JAV ist die Jugend- und Auszubildendenvertretung für alle Arbeitnehmer unter 25.
Seit November sind wir die JAV der Unternehmensgruppe und dürfen dadurch an Seminaren wie diesem teilnehmen.

Das Seminar ging eine Woche lang und wir hatten jeden Tag die Möglichkeit abends mit den anderen Teilnehmern etwas zu unternehmen.
So waren wir beispielsweise im Escape-Room und bei einer Brauereiführung.

Die ersten beiden Tage haben wir von einem Rechtsanwalt gelernt, welche Rechte und Pflichten JAV-Mitglieder, aber auch Azubis haben. Zwei weitere Tage haben wir Methoden gelernt, mit denen wir Konfliktgespräche besser führen können. Außerdem haben wir mitbekommen, was in anderen Firmen rund um das Thema Ausbildung passiert.

Nach vier Tagen ging es wieder zurück nach Frankfurt und Kassel.

Wie war die ABI Zukunft?

Hallo ihr Lieben,

Kai, Arif, Teresa und Sophie waren am 11. Mai auf der ABI Zukunft, einer Ausbildungsmesse, bei der wir dieses Jahr das erste Mal dabei waren.

Es haben sich einige über die verschiedenen Ausbildungsberufe informiert und sich für den Ausbildungsablauf, sowie die Inhalte interessiert. Wir haben uns die Stände der anderen Aussteller angeschaut und Ideen für nächstes Jahr gesammelt, damit wir noch mehr Interessenten erreichen können.

Wir hoffen, dass sich einige der Interessenten für nächstes Jahr bewerben.

Eure Teresa und Sophie

 

Integrierte Stadtentwicklung

Hallo ihr Lieben,

Die letzten vier Wochen habe ich in der Abteilung „Integrierte Stadtentwicklung“ verbracht.

Dies ist eine sehr spannende und vielseitige Abteilung, in der es darum geht Städte in verschiedenen Hinsichten zu fördern.

Dazu gibt es verschiedene Städtebauförderprogramme, wie z.B. das Städtebauförderprogramm „Aktive Kernbereiche“, indem es darum geht Städte/Ortskerne zu stärken und weiterzuentwickeln.

Einer meiner Aufgaben war es eine Präsentation für ein Vorhaben zu erstellen, in der die Stadt mit ihren Herausforderungen und Zielen/Potentialen vorgestellt wird.

Wenn den zuständigen Leuten der Stadt (Bürgermeister/in etc.) die Präsentation gefallen hat, werden wir dazu aufgefordert ein ISEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) zu schreiben und abzugeben, in der Hoffnung, dass wir eine Zusage für das Vorhaben bekommen.

Eure Sarah

Ausbildung im FB Personal

Hallo Ihr Lieben,

heute berichte ich euch von meiner Zeit im Fachbereich Personal.

Zu meinen alltäglichen Aufgaben zählte das Erfassen der Fehltage von Mitarbeiter in Loga. Eine weitere Aufgabe war es, eingegangene Bewerbungen zu lesen, zu bewerten und Eckdaten in eine Excel Liste einzutragen. Nachdem lesen und bewerten der Bewerbungen, wurden die Bewerber mittels eines Zwischenbescheides informiert, was ebenfalls zu meinen Aufgaben zählte.

Ich habe in den letzten Wochen viel Neues gelernt und mich persönlich weiter entwickeln können. Was mir besonders gefallen hat, war es bei Bewerbergesprächen dabei zu sein und ein Bewerbungsgespräch mal von der anderen Seite miterleben zu können. Mir ist dadurch bewusster geworden, dass auf der anderen Seite auch nur Menschen sitzen und man eigentlich gar nicht so aufgeregt sein braucht (was dennoch leichter gesagt als getan ist).

Abschließend kann ich sagen, dass ich dankbar dafür bin, dass uns hier so viel gezeigt und beigebracht wird. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Ausbilder/innen.

Wünsche euch noch eine schöne Zeit!

Liza Katharina Schulz

 

 

Abschlussprüfung

Hallo ihr Lieben,

am 07.05. und 08.05. fanden die schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen statt.

Wir hatten, sowohl die Möglichkeit an einer externen Prüfungsvorbereitung teilzunehmen, als auch zwei Wochen interne Vorbereitung zu nutzen.

Tim und Fabienne (Kaufleute für Büromanagement) haben am 08.05. zwei Prüfungen geschrieben, da sie ihren ersten Teil der Abschlussprüfung bereits letztes Jahr absolviert haben.

Kim, Marlene und Laura (Immobilienkauffrauen) haben an beiden Tagen insgesamt drei Prüfungen absolviert. Zusätzlich haben wir letzten Samstag die Bochum-Prüfung geschrieben. Das ist nochmal eine zusätzliche Prüfung unserer Berufsschule (EBZ).

Wir sind alle froh und erleichtert, dass wir den nächsten Schritt geschafft haben. Im Juni folgt noch die mündliche Prüfung und dann sind wir fertig mit der Ausbildung.

Liebe Grüße

Fabienne, Marlene, Kim, Tim und Laura