Aufsichtsratswahlen – Auszählen der Stimmen

Liebe Leserinnen und Leser,

gestern war es endlich wieder so weit.

Nach fast einem Jahr haben wir Auszubildende, aus mehreren Jahrgängen, uns zur Aufsichtsratswahl bzw. zur Auszählung getroffen.

Anfangs haben wir Azubis und jeder Mitarbeiter einen Antigen Schnelltest durchgeführt. Zum Glück war jeder negativ und die Veranstaltung konnte somit starten.

Zu Beginn wurde uns die Vorgehensweise des Auszählens erklärt.

Dann bekam jedes Azubi-Pärchen eine Packung Stimmzettel, die in einem 4-Augen-Prinzip und teilweise sogar 6-Augen-Prinzip, gezählt und notiert wurden.

Danach wurden die gesammelten Stimmen, zusätzlich gemeinsam in der Gruppe, aufgesagt, sodass eine Dreifach-, teilweise sogar Vierfachsicherung entstand.

Zur Verschnaufpause haben wir noch leckeres Essen von unserem Caterer bekommen.

Rundum war es eine gelungene Veranstaltung und wir freuen uns über das Ergebnis.

Zudem war es auch wieder schön viele Auszubildende vor Ort in Frankfurt zu sehen und Face to Face zu sprechen.

Abschlussprüfung Teil 2

Hallo zusammen, die letzten Wochen waren für unsere Azubis aus dem 3. Lehrjahr sehr spannend, aufregend und … naja, lernreich. Und nein, das ist kein Rechtschreibfehler, denn es ist endlich soweit: Unsere „Abschluss“-Azubis schreiben diese Woche ihre schriftliche Abschlussprüfung! Die Immobilienkaufleute waren bereits gestern (Montag) dran, die Kaufleute für Büromanagement schreiben am Mittwoch. Geschrieben werden die Prüfungen in Frankfurt und in Hofheim-Wallau. Ende Juni/Anfang Juli folgt dann die mündliche Prüfung.

Nach der Prüfung bzw. ab August sind sie dann vollständige, ausgelernte Mitarbeiter des Unternehmens und bleiben mindestens 1 Jahr hier.

Wir wünschen allen Prüflingen gutes Gelingen!

Rhetorikseminar 1 – Lampenfieber ade!

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

am 15.08.2020 hatten wir unser erstes Rhetorikseminar in Frankfurt.

Thema des Seminars war die Bewältigung von Lampenfieber.

Hierbei haben wir einiges an „Tipps und Tricks“ erlernt, die uns helfen sollen, besser mit den Situationen umzugehen, die in uns das mulmige Gefühl verursachen…

Besonders interessant war, dass wir diese bereits praktisch anwenden konnten, indem wir einen Kurzvortrag unserer Wahl vor laufender Kamera gehalten haben.

Danach konnten wir selber evaluieren, was wir schon besonders gut können und woran wir in Zukunft, mit dem neu Erlernten, noch arbeiten sollten.

Durch die angenehme Atmosphäre, hatten wir viel Spaß und die Möglichkeit uns untereinander noch ein wenig besser kennenzulernen.

Wir freuen uns auf weitere Rhetorik-Seminare!  

Bis bald!

Antonia & Sophia