Ausbildung 2020? Bewirb´ dich jetzt!

Hallo ihr Lieben,

ich sitze derzeit in der Personalabteilung und verwalte die eingehenden Bewerbungen für unsere Ausbildungsplätze 2020.

Es waren schon einige gute dabei und das Auswahlverfahren läuft bereits. Dennoch könnt ihr euch noch bis Ende Oktober unter ausbildung@naheimst.de bewerben. Da ihr bereits auf unserem Azubi-Blog gelandet seid, habt ihr die besten Voraussetzungen um euch über die Ausbildung und das Auswahlverfahren bei der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/ Wohnstadt zu informieren.

Wir freuen uns auf eure Bewerbung und wünschen allen Bewerbern viel Erfolg beim Test!

 

Die ersten Wochen in der IT

Guten Tag liebe Leser,

innerhalb der ersten Wochen haben wir, Kurosch und Marcel, viel über die internen Verfahren vom IT Support kennengelernt. Darüber hinaus durften wir die Struktur des Fachbereichs kennenlernen und hatten hauptsächlich die Aufgabe, veraltete iPhones und iPads zurückzusetzen und diese für den Verkauf vorzubereiten. In der nächsten Zeit werden wir unsere ersten Fehlermeldungen bearbeiten. Dafür eignen wir uns momentan fachliches Wissen in der Berufsschule an.

Liebe Grüße Kurosch & Marcel

 

Stadtentwicklung Hessen Süd

Hallo Ihr Lieben,

ich bin aktuell im Fachbereich „Stadtentwicklung Hessen Süd“.
In diesem Bereich hat man sehr viel Kontakt mit den verschiedenen Kommunen in Süd-Hessen und über die Landesgrenzen hinaus.
Die Stadtentwicklung der ProjektStadt ist eine der am erfolgreichsten etablierten Unternehmen in der Branche.

Der Alltag in der Abteilung ist sehr abwechslungsreich, von der Mitarbeit an den einzelnen Projekten bis hinzu Besichtigungen/ Begehungen direkt vor Ort mit Bürgermeistern oder Abgeordneten, hier ist immer etwas los.

Für die Stadtentwicklung steht vor allem das Wohle der Bürgerinnen und Bürger im Vordergrund. In den Konzepten versuchen alle Projektleiter sowie Mitarbeiter, steht´s das Optimum für das zu entwickelnde Gebiet rauszuholen.
(Aufgabenbereiche sind u.a. Stadtentwicklung, Stadtumbaumanagement, Baulandentwicklung, Quartiersentwicklung sowie das dazugehörige Management)

Die Stadtentwicklung holt für die Kommunen und deren Einwohner mit ihren Konzepten das Bestmögliche raus und gibt den zu entwickelten Gebieten neue Frische.

Während der Zeit im Fachbereich konnte ich außerdem einige Einblicke in unsere Tochtergesellschaft „Bauland Offensive Hessen“ gewinnen.

Hier werden wir euch in einem weiteren Bericht mehr erzählen.

 

Euer Kai

Planung Abschlussfeier der Azubis 2016

Hallo ihr Lieben,

die Abschlussfeier für das dritte Ausbildungsjahr zu planen, ist in unser Unternehmen eine Tradition.

Die Planung der Abschlussfeier für 60 Personen, mit einem Rahmenprogramm und einem vorgegebenen Budget, stellt sich für uns als Herausforderung dar.

Nach vielen Besichtigungen und langen Recherchen, haben wir unsere Location gefunden, die ich hier noch nicht verraten darf, da die Feier erst am 04 Juli stattfindet.

Wir sind sehr Aufgeregt und hoffen, dass unser Programm und unsere Geschenke gut bei den Azubis 2016 ankommen.  🙂

Drückt uns die Daumen!!

 

Liebe Grüße

Teresa 🙂

Integrierte Stadtentwicklung

Hallo ihr Lieben,

Die letzten vier Wochen habe ich in der Abteilung „Integrierte Stadtentwicklung“ verbracht.

Dies ist eine sehr spannende und vielseitige Abteilung, in der es darum geht Städte in verschiedenen Hinsichten zu fördern.

Dazu gibt es verschiedene Städtebauförderprogramme, wie z.B. das Städtebauförderprogramm „Aktive Kernbereiche“, indem es darum geht Städte/Ortskerne zu stärken und weiterzuentwickeln.

Einer meiner Aufgaben war es eine Präsentation für ein Vorhaben zu erstellen, in der die Stadt mit ihren Herausforderungen und Zielen/Potentialen vorgestellt wird.

Wenn den zuständigen Leuten der Stadt (Bürgermeister/in etc.) die Präsentation gefallen hat, werden wir dazu aufgefordert ein ISEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) zu schreiben und abzugeben, in der Hoffnung, dass wir eine Zusage für das Vorhaben bekommen.

Eure Sarah

Ausbildung im FB Personal

Hallo Ihr Lieben,

heute berichte ich euch von meiner Zeit im Fachbereich Personal.

Zu meinen alltäglichen Aufgaben zählte das Erfassen der Fehltage von Mitarbeiter in Loga. Eine weitere Aufgabe war es, eingegangene Bewerbungen zu lesen, zu bewerten und Eckdaten in eine Excel Liste einzutragen. Nachdem lesen und bewerten der Bewerbungen, wurden die Bewerber mittels eines Zwischenbescheides informiert, was ebenfalls zu meinen Aufgaben zählte.

Ich habe in den letzten Wochen viel Neues gelernt und mich persönlich weiter entwickeln können. Was mir besonders gefallen hat, war es bei Bewerbergesprächen dabei zu sein und ein Bewerbungsgespräch mal von der anderen Seite miterleben zu können. Mir ist dadurch bewusster geworden, dass auf der anderen Seite auch nur Menschen sitzen und man eigentlich gar nicht so aufgeregt sein braucht (was dennoch leichter gesagt als getan ist).

Abschließend kann ich sagen, dass ich dankbar dafür bin, dass uns hier so viel gezeigt und beigebracht wird. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Ausbilder/innen.

Wünsche euch noch eine schöne Zeit!

Liza Katharina Schulz

 

 

Wer kümmert sich eigentlich um die Post?

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

nach meinem Schulblock fand mein erster Abteilungswechsel in den Fachbereich 1540 Back Office Service statt.

Dieser Fachbereich hat drei verschiedene Stellen:

– eine davon ist die Poststelle/Büromaterialverwaltung, in der ich meine ersten Wochen verbrachte. Hier lernte ich die interne und externe Postbearbeitung kennen, sowie die Materialverwaltung.

– ein weiterer Bereich ist der Empfang/Assistenz, dieser gibt Auskünfte, auch übers Telefon, für Kunden und Mitarbeiter. Das Bewirten, Reservieren und Verwalten der Konferenzräume und Medientechnik gehört auch zu den Aufgaben der Assistenz.

– der letzte Bereich ist das Archiv, indem elektronische Archivierung, Verwaltung sowie Ausgabe von Mieterakten täglich auf dem Plan steht. Digitale und analoge Verwaltung und Archivierung von Plänen, Reprografien und Planbeständen gehören auch dazu.

Euer Patrick

Abteilungswechsel von Kassel nach Frankfurt

Die letzten 5 Wochen waren für mich eine sehr spannende Zeit, denn ich hatte die Möglichkeit in Frankfurt zu arbeiten.

Dafür stellt die Firma ein sogenanntes Smartment für uns Azubis aus Kassel zur Verfügung. Es ist natürlich vollkommen ausgestattet, wodurch man sich schon nach einer kurzen Zeit wie zu Hause fühlen kann.

Die letzten 3 Wochen habe ich in der Abteilung Controlling und Berichtswesen verbracht. Dort werden zum Beispiel die Quartalsberichte und der Wirtschaftsplan für unser Unternehmen erstellt. Controlling ist besonders wichtig für den Erfolg des Unternehmens, denn sie planen, steuern, kontrollieren und informieren, womit sie das Management unterstützen. Jeder Controller betreut einen bestimmten Bereich.

Die besondere Aufgabe des Controllings ist, rechtzeitig Entwicklungen zu erkennen, die eine Auswirkung auf die Ziele des Unternehmens haben können.

Ich finde es sehr schön, dass wir Azubis die Möglichkeit haben, jede für uns wichtige Abteilung des Unternehmens, kennenzulernen.

Ich wünsche euch eine schöne Woche.

Alina

 

Eine kurze Zeit kann trotzdem sehr lehrreich sein

Hallo ihr Lieben,

wenn ich an die Abteilung Akquisition, Projektentwicklung und Vertrieb denke, habe ich ein lachendes und ein weinendes Auge. Ein lachendes, weil ich dort einiges lernen durfte, super aufgenommen wurde und lehrreiche drei Wochen dort hatte. Dafür möchte ich mich bei allen Kollegen/innen rechtherzlich bedanken! Das weinende Auge deshalb, weil die Zeit etwas kurz war, doch ich denke es spricht nichts gegen ein Wiedersehen in naher Zukunft!

Zu meinen Aufgaben zählten zum einen die Postbearbeitung, Excel Listen pflegen und Absagen bezüglich Grundstücksangeboten formulieren. Auch hatte ich die Aufgabe Aktenordner eines Projektes zu ordnen und eine Liste dafür in Word anzufertigen, damit die benötigten Unterlagen schneller gefunden werden können. Diese Aufgabe hat mir überraschenderweise sehr viel Spaß bereitet, da ich mich gut organisieren musste.

Auch der Einblick in die Neubauprojekte und deren Weg vom Grundstückskauf bis zur Vermietung gefiel mir sehr gut.

Was für Abwechslung sorgte, war ein Außentermin zu einem unserer bereits bewohnten Projekte „Riedbergwelle“.

Ich wünsche allen noch einen schönen Tag, bis bald!

Liza Katharina Schulz

 

Wer kümmert sich um unsere Mieter?

Momentan bin ich im Unternehmensbereich KC Sozialmanagement & Marketing eingesetzt.

In dieser Abteilung werden viele tolle Sachen für Mieter angeboten.

Zum Beispiel werden hier regelmäßig Mieterfeste in den Quartieren geplant. Dort werden u.a. Mieter, die mehr als 40 Jahre bei uns wohnen, geehrt. Das Feedback zu den Festen und Ehrungen ist immer sehr positiv.

Zudem gibt es eine Mieterzeitschrift, die alle zwei Monate erscheint. Die „Redaktion“  sitzt ebenfalls in diesem Unternehmensbereich und hält unsere Mieter immer auf dem aktuellen Stand.

Ich persönlich finde es sehr schön, dass die Kollegen, sich bemühen unsere Mieter glücklicher zu machen und sich immer wieder Neues überlegen.

Ich freue mich auf die weiteren zwei Wochen in dieser Abteilung und die damit verbundenen Aufgaben.

Eure Teresa 🙂