IT-Azubis führen Kollegen in neue Technik ein

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Wir Fachinformatiker Systemintegration in Spe wurden damit beauftragt, einfache und verständliche Videoanleitungen zur Bedienung der neuen Telefonie-Lösung im Unternehmen zu erstellen.
Darin hatten wir schon ein wenig Übung, da wir bereits Videoanleitungen für bspw. die Umstellung von Hörertelefon auf Headset gedreht haben.

Zuallererst mussten wir selbst die neue Lösung auf Herz und Nieren prüfen, damit wir auch selbst verstehen wie sie funktioniert.
Nachdem uns alle Funktionen bekannt waren, nahmen wir uns die bereits verfassten schriftlichen Anleitungen als Vorlage, um zu sehen, was in den Videos besonders beleuchtet werden muss.

Anschließend wurden Skripte verfasst, welche den gesagten Text und die dazu passenden Handlungen, welche auf dem Video zu sehen sind, als Anweisungen enthalten. Für die Erstellung des Videos haben wir eine spezielle Software verwendet.

Dann war aber leider noch nicht alles rund. Daher wurden mit einem professionellen Videoschnittprogramm unpassende stellen zugeschnitten, gestreckt, verschoben, ergänzt oder gelöscht. Anschließend haben einige unbefangene Kollegen die Videos getestet.

Nach entsprechenden Abänderungen der Videos, wurden sie den restlichen Kollegen zur Verfügung gestellt.

Das Feedback, was uns erreicht, nutzen wir um bei ähnlichen Projekten in der Zukunft noch bessere Videoanleitungen zu erstellen.

Eure Fachinformatiker-Azubis

Arif & Marie

Wie ging es eigentlich mit dem Digitalisierungsworkshop weiter?

Hallo liebe Azubi-Blog-Leser,

am 28.11.2018 hat euch Joanna bereits von unserem Digitalisierungsworkshop berichtet (>>hier geht’s zum Beitrag).
Nun ist es bereits 7 Wochen her, dass wir unser Projekt vorgestellt haben.

Zwischen den beiden Präsenzveranstaltungen haben wir fleißig an den Projekten gearbeitet, Webinare besucht und uns in Zweiergruppen getroffen, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Unser „Wrap up-Tag“ am 17.12.2018 fing wieder um 9:30 Uhr an. Zunächst haben wir der anderen Gruppe und dem Workshop-Leiter das Erarbeitete vorgestellt. Danach war die andere Gruppe dran.
Um 14 Uhr kamen unsere Ausbildungsleiterin, Frau Stock, und zwei weitere Kolleginnen um sich ebenfalls unsere Präsentation anzuschauen. Wir haben versucht, ihnen möglichst gut zu zeigen, was uns an dem Projekt wichtig ist und alle Fragen zu beantworten.

Um 17:00 Uhr war der Workshop beendet und die Immobilienkaufleute haben sich auf den Weg nach Bochum gemacht, denn vor Weihnachten standen noch zwei Klausuren in der Berufsschule an.

Eure Sophie und euer Matteo

Digitalisierungsworkshop

Hallo,

hast du dir schon mal die Frage gestellt, was Digitalisierung eigentlich ist? Denn mit dieser Frage werden wir, die Azubis aus dem 1. Jahr, uns die nächsten sechs Wochen bei einem Digitalisierungsworkshop beschäftigen. Der Workshop teilt sich in einen Kick-Off-Tag, drei Webinare und einen Wrap-Up-Tag auf.

Der Kick-Off-Tag, welcher bereits stattfand, begann mit einem unterhaltsamen Kennenlernspiel. Wir haben Kontaktanzeigen entworfen und anhand dieser, die Personen dahinter erraten. Nach diesem lockeren Einstieg haben wir gelernt, was das Thema Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft bedeutet und wie die aktuellen Trends und Veränderungen sind. Zu Themen wie Internetnutzung konnten wir bei einem „Online-live-Voting“ mitmachen, dessen Ergebnisse wir auf einem Bildschirm beobachten konnten. Wusstest du, dass der Deutsche im Durchschnitt täglich mehr als drei Stunden im Internet ist? Wir haben viel zu den Themen gelernt und einen guten Überblick bekommen.

Dann wurde es ernst! Jetzt sind wir an der Reihe. Es wurden Teams gebildet, welche die nächsten Wochen echte Projekte entwerfen und umsetzen werden. Für die Projektarbeit haben wir das Tool „Slack“ kennengelernt, mit welchem wir unsere Projekte organisieren.

In der 2. Woche hatten wir unser erstes Webinar, in welchem wir zunächst von unseren Projekten und Fortschritten berichtet haben. Als die formellen Dinge besprochen waren, ging es weiter mit einem Vortrag über Cyber-Mobbing. Ich war erstaunt wie viele schon mal betroffen waren und dass ein Drittel aller Täter bereits Opfer war.

In den nächsten Wochen werden wir weitere Webinare und einen Abschluss-Tag, den Wrap-Up-Tag, haben. An diesem Tag werden wir unsere fertigen Projekte vorstellen.

Wir werden dich auf dem Laufenden halten.

Eure Joanna

 

Klappe zu, 360° Film Ab!

Hallo,

weißt Du schon das Neuste? In Kürze kannst Du uns von Deinem Sofa aus kennenlernen und Deinen ersten Ausbildungstag mit uns erleben. Wie das gehen soll?!

Wir Azubis haben mit dem Filmteam „Dein erster Tag“ (https://www.deinerstertag.de/home) ein 360° Video gedreht, welches Du dir mit, aber auch ohne, VR-Brille ansehen kannst. Dich erwartet ein Ausbildungstag, wie wir ihn regelmäßig erleben.   

Wie der Dreh ablief? Am Donnerstag den 01.11.2018 haben wir uns in Frankfurt im Schaumainkai getroffen. Dort wurden wir vom Filmteam begrüßt und anschließend haben wir uns das Drehbuch durchgelesen und unseren Text gelernt. Nachdem wir Textsicher waren, wurden wir in die Film-Technik und in den Drehablauf eingewiesen.

Und dann ging es los! „Ton? Kamera? Klappe! Aktion!“

Nach der Begrüßungs- und Abschiedsszene haben wir die Location gewechselt und sind in das Regionalcenter Frankfurt gelaufen. Dort haben wir das erste Aufeinandertreffen von Kunden und Kundenbetreuer gedreht. Nach der Szene ging es weiter in den Westhafentower, dort haben wir eine Seminarszene nachgestellt. Zum Schluss ging es dann noch raus in eine Siedlung, in der wir eine Wohnungsbesichtigung gedreht haben.

 „Abgedreht!“

Jetzt liegt es in den Händen des Filmteams, die nun fleißig die Szenen schneiden, damit Du bald „Deinen ersten Tag“ erleben kannst.

 

Nassauische Heimstätte, Azubi-Film Dreh – von links nach rechts: Joanna Metz, Gizem Binici, Ann-Kathrin Punge, Sophie Weigel, Teresa Alessandro und Matteo Polak


Eure Joanna und Ann-Kathrin

 

BGM-Projekt „Fit werden-Fit bleiben“

Foto: Marc Strohfeldt

 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir, die Azubis aus dem dritten Lehrjahr, hatten im März dieses Jahres die Aufgabe gestellt bekommen, ein Projekt für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) auf die Beine zu stellen.

Wir entschieden uns, einen Aktionstag unter dem Motto „Fit werden-Fit bleiben“ durchzuführen.

Der Aktionstag fand im September in den Geschäftshäusern in Frankfurt und Kassel statt. Viele Mitarbeiter nahmen daran teil. Die Angebote – u. a. Business-Yoga und ein Quiz – hatten wir über Info-Plakate beworben.

Wir sind glücklich darüber, dass unsere Aktion so gut ankam. Als Dankeschön für unsere Arbeit haben wir vom BGM eine Segway-Tour durch Frankfurt geschenkt bekommen.

Gruß Tim

 

Planung für die neuen Azubis

Hallo ihr Lieben,

wir wissen noch ganz genau, wie es war, als wir vor fast einem Jahr unsere erste Woche bei der Nassauischen Heimstätte hatten. Alles war neu und so vieles war noch unbekannt. Das Tolle an der Heimstätte ist, dass man nie alleine gelassen wird.

Das Planen und Gestalten der Einführungswoche der neuen Azubis ist für uns aus dem ersten Ausbildungsjahr eine wichtige und stolze Tradition. Um den Azubis einen angenehmen Start zu ermöglichen, werden wir  mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag starten. Daraufhin, wollen wir mit ein paar Kennlernspielen für eine lockere Atmosphäre sorgen. Anschließend werden wir mit den neuen Auszubildenden durch unsere Geschäftshäuser laufen, damit sie schon einmal einen kleinen Einblick von der Nassauischen Heimstätte bekommen. Danach werden wir den neuen Auszubildenden noch ein paar Kleinigkeiten über das Unternehmen sowie unseren Systemen erzählen.

Wir sind ganz gespannt auf die neuen Auszubildenden und freuen uns auf die Einführungswoche!

Eure Azubis aus dem derzeitigen 1.Lehrjahr.

Sarah, Kai, Teresa, Gizem und Arif

 

 

Neugestaltung Homepage

Liebe Leserinnen und Leser,

zurzeit beschäftigt sich das erste und zweite Ausbildungsjahr im Rahmen eines Projektes mit der Neugestaltung der Ausbildungshomepage.

Bereits im vergangenen Jahr hatten wir mehrere Termine zum gemeinsamen Brainstorming. Es wurden viele Themen diskutiert, die wir auf der Homepage veröffentlichen wollten. Da wir nicht nur den Text reduzieren wollen, sondern auch die Gestaltung moderner, mit Hilfe von Bildern und Videos werden soll, werden mehrere Termine zur Planung und Durchführung benötigt. Natürlich dürfen Motivation und Engagement der Azubis bei solch einem Projekt nicht fehlen. Bei unserem letzten Treffen haben wir Texte formuliert und begonnen Videos zu drehen. Es ist schwieriger als wir gedacht haben.

Könnt ihr euch vorstellen wie lange man braucht, um nur wenige Minuten zu filmen und wie lange zwei Minuten vor der Kamera sein können. Probiert es selbst mal aus, indem ihr euch vor den Spiegel stellt und zwei Minuten über euch selbst oder ein bestimmtes Thema sprecht. Gar nicht so leicht wie wir dachten.  🙂

Zusammenfassend kann ich sagen, dass wir viel Spaß haben und das Projekt mit großer Freude entgegen genommen haben.

Wir werden euch weiterhin von unserem Projekt berichten. 🙂

Bis bald!

Eure Laura

 

 

 

DESWOS – Kuchenverkauf

Hallo Ihr Lieben,

wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, haben die Azubis, den mittlerweile zur Tradition gewordenen Kuchenverkauf der Unternehmensgruppe organisiert, um den Erlös an DESWOS zu spenden. Wir haben sowohl in Kassel als auch in Frankfurt und in den RC´s Wiesbaden + Offenbach für den guten Zweck verkauft.

Auch in diesem Jahr, haben nicht nur wir Azubis Kuchen gebacken. Zahlreiche Mitarbeiter haben sich ebenfalls in die Küche gestellt um uns mit selbstgebackenen zu unterstützen. In Kassel wurden sogar frische Waffeln angeboten. Dank des tatkräftigen Engagements aller Beteiligten, hatten unsere Kolleginnen und Kollegen eine große Auswahl an verschiedenen Leckereien.

Mit den Einnahmen, die wir durch den Verkauf erzielt haben, wird der Ausbau eines Ausbildungszentrums in Tansania unterstützt. Mit einem Teil der Spenden soll das Ausbildungszentrum bis zu den Stadtradgebieten von Dar-es-Salaam ausgeweitet werden. Dies geschieht, indem die Spenden einem mobilem Ausbildungszentrum – ein Werkstattbus, der die verschiedenen Stadtteile anfährt, zu Gute kommt. Die restlichen Spenden werden für die Anschaffung von z.B. Lehrmaterial, Whiteboards, etc. verwendet. Ich bedanke mich im Namen aller Azubis bei allen, die sich am diesjährigen Kuchenverkauf beteiligt haben. Dank Eurer Hilfe, haben wir über 900€ in diesem Jahr sammeln können.

Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit und fröhliche Festtage!

Liebe Grüße Kai

Brain @ Work

Liebe Leserinnen und Leser,

die Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Lehrjahr haben an einem Workshop teilgenommen. Dieser wurde organisiert von der AOK mit Absprache des Vereins für Rückenschule und Gesundheitssport aus Offenbach.

Zu Beginn lernten wir etwas über die Bestandteile und die Funktion des Gehirns, um zu verstehen, wie viel Kapazität in uns steckt.

Anschließend fanden verschiedene Übungen zum Thema Koordination oder Merkfähigkeit statt. Beispielsweise warfen wir Tennisbälle mit beiden Händen parallel in die Luft, und sollten diese mit überkreuzten Armen wieder auffangen. Eine weitere Aufgabe war es, Eselsbrücken zu bauen, bspw. um uns die Reihenfolge der ehemaligen deutschen Bundeskanzler merken zu können.

Gar nicht so einfach, wie man denkt. Könnt ihr es?

  • Adenauer
  • Erhard
  • Kiesinger
  • Brandt
  • Schmidt
  • Kohl
  • Schröder
  • Merkel

 

Fazit ist jedenfalls: Der Workshop hat uns allen viel Spaß gemacht, da wir diesen aktiv mitgestaltet durften. So hatten wir viel Spaß zusammen und haben eine Menge gelacht.

Wir wünschen Euch eine schöne vorweihnachtliche Zeit! 🙂

Eure Laura und Marlene

Vorbereitung der Einführungswoche

Liebe Leserinnen und Leser,

wir Azubis aus dem ersten Lehrjahr haben nun das erste spannende Jahr fast geschafft. Dennoch wissen wir noch genau, wie es war, als wir noch ganz am Anfang der Ausbildung standen und was für Gefühle wir hatten. Daher halten wir das Planen der Einführungswoche der neuen Azubis für eine schöne und wichtige Tradition. Wir konnten uns Dank der Azubis aus dem derzeitigen noch zweiten Lehrjahr von Anfang an herzlich willkommen fühlen. Dieses Gefühl möchten wir nun auch den „Neuen“ vermitteln und ihnen einen guten Start in unserem Unternehmen ermöglichen.

Das Planen der Einführungstage erforderte eine ganze Menge Arbeit und Organisation, dennoch sind wir der Meinung, dass wir ein schönes und spannendes Programm zusammengestellt haben. Der erste Tag wird mit einem Willkommensfrühstück beginnen, um gestärkt für den Tag zu sein. Denn auf die kommenden fünf Azubis warten an diesem Tag hoffentlich noch viele schöne Eindrücke und Erlebnisse.

Wir wünschen den neuen Azubis einen guten Start in ihre Ausbildung.

Eure Marlene und Laura