Ende der Ausbildung – Die Abschlussprüfung

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch gerne über den Ablauf der Abschlussprüfungen berichten.
Zweimal jährlich (April-Juni und November-Januar) werden die Abschlussprüfungen durch die IHK durchgeführt. Die Abschlussprüfung besteht aus 2 schriftlichen Terminen und einem mündlichem Termin.

Der schriftliche Teil ist nochmals thematisch untergliedert: 1. Prüfung 180 Minuten „Immobilienwirtschaft“, am darauffolgenden Tag die 2. Prüfung 60 Minuten „Wirtschaft und Soziales“ und nach einer Pause folgt noch am gleichen Tag die 3. Prüfung 90 Minuten „Steuerung und Kontrolle“. Und dann heißt es erst einmal auf die Ergebnisse warten. Durch einen Online-Zugang bekommt man diese ein paar Wochen später mitgeteilt.

Nach erfolgreicher schriftlicher Prüfung findet dann die mündliche Prüfung vor einem Ausschuss statt. Zuvor wurden im Ausbildungsvertrag 2 Prüfungsschwerpunkte festgelegt, wovon einer von dem Ausschuss ausgewählt wird.
Folgende Prüfungsthemen können geprüft werden: Gebäudemanagement, Wohnungseigentum, Maklerrecht, Bauprojektmanagement und Steuerung und Kontrolle.

Währen der Prüfung erhält man 2 Aufgabenvorschläge, aus denen man einen auswählt. Man hat ca. 15 Minuten Zeit, um sich auf die Aufgabe vorzubereiten, die entweder ein Teamgespräch, also zum Beispiel ein Gespräch mit Kollegen oder auch Azubis, oder ein Kundengespräch darstellt. Das bedeutet, die mündliche Prüfung ähnelt einem Art Rollenspiel. Wenn auch dieser letzte Teil der Prüfung bestanden ist, heißt es erstmal freuen und feiern.

Damit wir optimal auf die Prüfung vorbereitet sind, werden in der Berufsschule die Lernfelder wiederholt und außerdem bietet die IHK externe Prüfungsvorbereitung an. Ebenso gibt uns die NH 3 Wochen vor den schriftlichen Prüfungen die Gelegenheit im Azubiraum zu lernen. Während unserer kompletten Ausbildungszeit steht uns eine Lernbibliothek im Azubiraum zur Verfügung, dort können wir uns jederzeit Lernmaterial ausleihen.
Somit werden wir wirklich gut vorbereitet und bedanken uns bei der NH für diese vielen Möglichkeiten. Falls ihr Fragen zu den Abschlussprüfungen habt, zögert nicht und meldet euch ☺

Liebe Grüße
eure Linda

Streichaktion Azubiraum

Hallo Ihr Lieben,

vor einigen Wochen hatten wir die tolle Idee, ein bisschen mehr Leben in unseren Azubiraum zu bringen, damit wir uns dort so richtig wohlfühlen. Und wie könnte man dies besser umsetzen als mit Farbe!

Aus diesem Grund setzten wir für den 17.12.2012 eine Azubiraum-Streichaktion an. In der Mittagspause ging es los! Wir hatten uns für violette Farbtöne entschieden.

Es war richtig lustig und wir sind mit dem Ergebnis wirklich zufrieden. Sieht echt toll aus!

Liebe Grüße

Michelle

 

 

 

 

Azubiraum in Kassel

Hallo Azubi-Blog-Leser/in,

Kathrin hat am 30. März 2012 bereits von dem Azubiraum in Frankfurt erzählt. Heute möchte ich euch von unserem Azubiraum in Kassel erzählen.

Der Azubiraum steht, wie in Frankfurt, allen Auszubildenden zur Verfügung. Regelmäßig verbringen wir dort gemeinsam unsere Mittagspausen. Mal holen wir uns in der Innenstadt etwas zu essen, mal essen wir das, was wir uns von zu Hause mitgebracht haben.

Da unser Azubiraum kleiner ist als der Azubiraum in Frankfurt, finden dort selten Seminare statt. Ist allerdings kurzfristig eine Kleinigkeit mit unseren Ausbildern oder etwas unter uns Auszubildenden zu besprechen, kommt es vor, dass wir den Azubiraum auch dafür in Anspruch nehmen.

Wir haben sowohl ein Telefon in unserem Azubiraum, also auch einen Computer. Das ist nützlich, wenn wir jemanden anrufen oder schnell etwas nachschauen bzw. recherchieren müssen.

Des Weiteren nutzen wir den Azubiraum in der Lernphase vor den Prüfungen. Abgeschieden vom Geschehen in unserem Unternehmen können wir uns dort in Ruhe aufhalten und lernen. In einem Schrank bewahren wir Lehrbücher auf, mit denen wir uns auf unsere Prüfung vorbereiten können.

An einer Wand befindet sich eine riesige Pinnwand, wo alle wichtigen Infos angepinnt werden. Dort findet man unter anderem die Berufsschultage und Zeiten eines jeden Ausbildungsberufes und Lehrjahres wieder, eine Telefonliste unseres Unternehmen, eine Auflistung von Seminarmöglichkeiten und den dazugehörigen Referenten sowie Zeitungsausschnitte von Azubimessen und Fotos von verschieden Veranstaltungen wieder.

Der Ausbildungsjahrgang, der im Jahr 2008 seine Ausbildung begonnen hat und diese im Jahr 2011 beendet hat, hat den verbliebenen Auszubildenden eine „Azubipflanze“ geschenkt, die sich ebenfalls in unserem Azubiraum befindet. Unsere Aufgabe ist es, diese regelmäßig zu gießen und zu pflegen, damit sie nicht eingeht.

Der Wohlfühlfaktor in unserem Azubiraum wird durch Fotos von früheren und aktuellen Auszubildenden, die neben der Pinnwand hängen, erhöht.

Zudem befinden sich an einer anderen Wand Speisepläne von Lokalitäten in unserer Umgebung.

Da wir Azubis im Laufe unserer Ausbildung viele Abteilungen durchlaufen und deshalb keinen festen Büroplatz haben, hat jeder von uns im Azubiraum sein eigenes Postfach.

Wir sind sehr dankbar, einen solchen Raum zu haben, weil er uns die Möglichkeit bietet, uns zurück zu ziehen, untereinander auszutauschen und zu lernen.

Liebe Grüße

Ebony

Azubiraum

Hallo Azubi-Blog-Leser/in,

für diese Woche erzähle ich euch etwas über unseren Azubiraum in Frankfurt.
Der Azubiraum steht allen Auszubildenden zur Verfügung und kann auch nur von uns und unserer Ausbildungsleiterin reserviert werden. Mittags können wir Azubis dort gemeinsam die Pausen genießen. Azubitreffen oder auch Seminare finden in diesem Raum statt.
Da wir Azubis ständig die Abteilung wechseln, haben wir auch keinen festen Arbeitsplatz. Deshalb haben wir in unserem Azubiraum unsere eigenen Post- und Schließfächer.
In der Zeit unserer Projektarbeit ist der Raum unser Arbeitsplatz und auch in der Lernphase vor den Prüfungen können wir uns dort in Ruhe aufhalten und lernen. Dafür haben wir auch noch eine Azubi-Bibliothek, in der sich viele Schul- und fachbezogenen Bücher über unsere Ausbildung befinden. Zu Beginn der Ausbildung wurde jemand von uns festgelegt, der sich um die Bibliothek kümmert. Um dem Raum etwas Persönliches zu verleihen, hängen an den Wänden viele Bilder von früheren und aktuellen Azubis.

Ich wünsche euch schöne und erholsame Ferien.

Liebe Grüße
Kathrin