Externe Prüfungsvorbereitung

Hallo liebe Leserinnen und liebe Leser,

in meinem letzten Beitrag habe ich über den Ablauf der Abschlussprüfung berichtet. Wie ihr schon wisst, bekommen wir die Möglichkeit an einer externen Prüfungsvorbereitung teilzunehmen.

Julian und ich nehmen ab Mittwoch, den 07.10. bis einschließlich Mittwoch, den 14.10. an der externen Prüfungsvorbereitung in Wiesbaden teil. Larissa und Jana besuchen die Vorbereitung in Hannover, da es für sie von Kassel aus näher ist. Insgesamt dauert die Vorbereitung 6 Tage, die innerhalb von 2 Wochen auf jeweils 3 Tage aufgeteilt werden. Dort werden  in einer kurzen Zeit noch einmal alle Lernfelder besprochen und durch Aufgaben vertieft. Ebenso beantworten die externen Dozenten gerne und jederzeit offene Fragen. Jeder Tag ist in 2 Blöcke unterteilt. Große Lernfelder, wie „Mietrecht“ und „Rechnungswesen“ jedoch, werden jeweils komplett an einem Tag behandelt. Ansonsten werden die einzelnen verschiedenen Themen auf den Tag verteilt. Zum Beispiel wird das Lernfeld „Grundstücksrecht“ bis zur Mittagspause (08:30-12:30) und das Lernfeld Baurecht /Werksvertrag nach der Mittagspause (13.30-17:00) behandelt. Wir sind auf die Vorbereitung gespannt und bedanken uns bei der NH, dass sie uns die Teilnahme ermöglicht.

Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht
eure Linda

 

Ende der Ausbildung – Die Abschlussprüfung

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch gerne über den Ablauf der Abschlussprüfungen berichten.
Zweimal jährlich (April-Juni und November-Januar) werden die Abschlussprüfungen durch die IHK durchgeführt. Die Abschlussprüfung besteht aus 2 schriftlichen Terminen und einem mündlichem Termin.

Der schriftliche Teil ist nochmals thematisch untergliedert: 1. Prüfung 180 Minuten „Immobilienwirtschaft“, am darauffolgenden Tag die 2. Prüfung 60 Minuten „Wirtschaft und Soziales“ und nach einer Pause folgt noch am gleichen Tag die 3. Prüfung 90 Minuten „Steuerung und Kontrolle“. Und dann heißt es erst einmal auf die Ergebnisse warten. Durch einen Online-Zugang bekommt man diese ein paar Wochen später mitgeteilt.

Nach erfolgreicher schriftlicher Prüfung findet dann die mündliche Prüfung vor einem Ausschuss statt. Zuvor wurden im Ausbildungsvertrag 2 Prüfungsschwerpunkte festgelegt, wovon einer von dem Ausschuss ausgewählt wird.
Folgende Prüfungsthemen können geprüft werden: Gebäudemanagement, Wohnungseigentum, Maklerrecht, Bauprojektmanagement und Steuerung und Kontrolle.

Währen der Prüfung erhält man 2 Aufgabenvorschläge, aus denen man einen auswählt. Man hat ca. 15 Minuten Zeit, um sich auf die Aufgabe vorzubereiten, die entweder ein Teamgespräch, also zum Beispiel ein Gespräch mit Kollegen oder auch Azubis, oder ein Kundengespräch darstellt. Das bedeutet, die mündliche Prüfung ähnelt einem Art Rollenspiel. Wenn auch dieser letzte Teil der Prüfung bestanden ist, heißt es erstmal freuen und feiern.

Damit wir optimal auf die Prüfung vorbereitet sind, werden in der Berufsschule die Lernfelder wiederholt und außerdem bietet die IHK externe Prüfungsvorbereitung an. Ebenso gibt uns die NH 3 Wochen vor den schriftlichen Prüfungen die Gelegenheit im Azubiraum zu lernen. Während unserer kompletten Ausbildungszeit steht uns eine Lernbibliothek im Azubiraum zur Verfügung, dort können wir uns jederzeit Lernmaterial ausleihen.
Somit werden wir wirklich gut vorbereitet und bedanken uns bei der NH für diese vielen Möglichkeiten. Falls ihr Fragen zu den Abschlussprüfungen habt, zögert nicht und meldet euch ☺

Liebe Grüße
eure Linda

Zeugnisse und neuer Stundenplan

Hallo Azubi-Blog-Leser/in,

das Schulhalbjahr ist auch wieder vorbei und wir Azubis wurden reich mit Zeugnissen beschert.
Azubis und Ausbilder sind mit den schulischen Leistungen zufrieden und so können wir mit neuer Motivation ins neue Halbjahr starten.
Es gab natürlich auch einen neuen Stundenplan, wobei sich an den Schultagen nichts geändert hat. Unser Klassenlehrer ist jedoch in Rente gegangen und so gab es in der Hinsicht einige Veränderungen. Wir haben neue, teils alte Lehrer bekommen und eine neue Klassenlehrerin. Auch unsere Lernfelder haben sich geändert. Nun sind Themen dran wie:
Immobilien finanzieren
Immobilien vermitteln und mit Immobilien handeln
Wohnungseigentum begründen und verwalten
Grundstücke erwerben und entwickeln

Ich wünsche allen ein erfolgreiches zweites Halbjahr.

Liebe Grüße
Kathrin